So schützen sie sich vor der Sonne


Einige wenige Regeln schützen:
Vor allem in der Mittagszeit im Schatten bleiben.

Nie ohne Sonnenhut oder Schirmkappe an den Strand.

Beim Baden Schultern, Arme und Gesicht mit wasserfestem Sonnenschutzmittel eincremen. Vorsicht beim Schnorcheln! Kopf, Schultern, Rücken und oft auch die Waden bleiben der UV-Strahlung ausgesetzt.

Je nach Hauttyp nicht länger als zehn Minuten bis maximal dreißig (dunkle Typen) in der Sonne brutzeln. Auch wer mehrmals täglich ein Sonnenschutzmittel mit hohem Lichtschutzfaktor aufträgt, kann insgesamt nicht länger in der Sonne bleiben. Die Schutzwirkung addiert sich nicht.

Bei Spielen am Strand oder im Garten immer leichte und luftige Baumwoll-, Seiden- oder Leinenkleidung tragen, die Schultern, Arme und Beine bis zum Knie bedecken. (Keine Synthetics, die stauen die Körperwärme!)

Wenn es zu spät ist:
Wer trotz allem in der Sonne einschläft und mit Kopfschmerzen, Fieber und Übelkeit wieder erwacht, hat wahrscheinlich einen Sonnenstich oder Hitzeschlag: Erste Hilfe: Ab in den Schatten, ins Haus, hinlegen, Kleidung öffnen, mit lauwarmen Wasser abduschen oder waschen, viel trinken.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

(C) Copyright 2017  ADMG Ltd.  All Rights Reserved.